RCM Austausch

Antworten
Benutzeravatar
Crossmire
Administrator
Beiträge: 1221
Registriert: Montag 20. Juni 2016, 04:54
Vorname: Udo
Auto: _QP_
Wohnort: bei Rottweil
Hat sich bedankt: 328 Mal
Danksagung erhalten: 693 Mal

RCM Austausch

Beitrag von Crossmire » Samstag 10. Dezember 2016, 16:52

Das RCM auszutauschen ist kein Hexenwerk.
Am schwierigsten ist das abziehen der Stecker, denn die sitzen recht fest. Niemals am Kabel, immer am Stecker ziehen !
Den Vorgang habe ich in einem älteren Filmchen dokumentiert, das ich heute wieder gefunden habe.
Man merkt dass auch ich als Novize begann, Cruisefire nicht gewaschen wurde und auch Nachbarn dem Auto zugetan sind.

Bitte beim Aus- und Einbau von Elektronik und Elektrik immer darauf achten die Batterie abzuklemmen.
Einen unabsichtlichen Kurzschluss verzeihen Batterien nicht!

In dem Schutzgehäuse befinden sich zwei Geräte. Eine Steuereinheit und das RCM.
Das RCM ist jenes Modul auf dessen Oberseite eine orangefarbige Sicherung erkennbar ist.
Bei mir ist es das zur Fahrzeug Innenseite gewandte Modul.
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.
Viel Erfolg.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Crossmire für den Beitrag (Insgesamt 3):
Argos (Sonntag 23. September 2018, 15:15) • Heubo (Donnerstag 27. Februar 2020, 14:02) • CXF-in-Ulm (Freitag 29. Mai 2020, 09:13)
Bewertung: 15%
 
Ach, die paar Schritte kann ich auch fahren! :irolleyes:

Benutzeravatar
Alwin
Verifizierter User
Beiträge: 487
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2018, 21:01
Vorname: Alwin
Auto: 06er Roadster
Wohnort: Hückelhoven
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: RCM Austausch

Beitrag von Alwin » Montag 20. August 2018, 20:25

Interessantes Video. ,clap,

Vorallem dein Vermerk "Bitte beim Aus- und Einbau von Elektronik und Elektrik immer darauf achten die Batterie abzuklemmen.
Einen unabsichtlichen Kurzschluss verzeihen Batterien nicht!". Ist ein guter Tip.

Dein Video zeigt das auch klar und deutlich :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :lol: :lol:

Alwin

Benutzeravatar
Crossmire
Administrator
Beiträge: 1221
Registriert: Montag 20. Juni 2016, 04:54
Vorname: Udo
Auto: _QP_
Wohnort: bei Rottweil
Hat sich bedankt: 328 Mal
Danksagung erhalten: 693 Mal

Re: RCM Austausch

Beitrag von Crossmire » Montag 20. August 2018, 20:44

Reine Vorsicht.
Es könnte Spezialisten geben, die zwischendurch unbedacht ein Werkzeug ablegen, das Kontakt zwischen Karosserie und Pluspol herstellt. Zwischen beiden Polen gibt es keine Rettung.

:banghead:
Udo

Ein Beispiel:

[BBvideo=560,315]https://www.youtube.com/watch?v=qW6Y8XXAs3M[/BBvideo]
Ach, die paar Schritte kann ich auch fahren! :irolleyes:

Benutzeravatar
CrossiboyFMW
Member
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 16. April 2017, 19:48
Vorname: Franky
Auto: Roadstar
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: RCM Austausch

Beitrag von CrossiboyFMW » Donnerstag 28. Mai 2020, 15:49

Hallo,

meine Kommentare kommen möglicherweise - gefühlt - um Jahre zu spät ,zz, , aber die Themen an sich bleiben ja aktuell.
Mein RCM Modul hatte zum totalen Stillstand geführt, der ADAC hatte den Fehler eingegrenzt und nach dem Aus- und Wiedereinbau des RCM Moduls (natürlich vor Ort ohne Reparatur) lief der Crossi wieder. In meiner Werkstatt konnte man später weder im Fehlerspeicher noch bei der Sichtprüfung des RCM Moduls einen Fehler finden und ein Versand des Moduls an eine Spezialfirma schien laut Meister nicht erfolgversprechend zu sein.

Einige Zeit später - das gleiche Problem - Wagen ging aus - alles tot. ,fon,
Der ADAC schleppte den Crossi zum Bosch-Service. Ich ahnte nichts Gutes.... ,stop, :o

Das Modul wurde komplett neu gelötet, da man hier von den für das Problem typischen kalten Lötstellen ausging. Für das Löten, die Neujustierung des Lenkwinkelsensors und der Beseitigung von Kontaktproblemen des Blinkers im Hauptscheinwerfer habe ich unter 180 € bezahlt. Seit dem funzt alles wunderbar.

Bleibt gesund
Franky

Benutzeravatar
RS2005
Moderator
Beiträge: 1046
Registriert: Mittwoch 15. Juni 2016, 14:56
Vorname: Ralf
Auto: Roadster SSB 2006
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 250 Mal

Re: RCM Austausch

Beitrag von RS2005 » Donnerstag 28. Mai 2020, 20:37

Hallo Franky,

für € 185,— hättest du auch ein neues RCM Modul bekommen. Das hätte ich dann bevorzugt, weil .... 10 Jahre Ruhe.

Habe ich in 2017 so gemacht und das gelötete für alle Fälle liegen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor RS2005 für den Beitrag:
CrossiboyFMW (Samstag 30. Mai 2020, 15:35)
Bewertung: 5%
 
Schöne Grüße aus nördlicher Region der Kaiserstadt

Ralf ,wi,

quid pro quo!

Benutzeravatar
Viper-666
Moderator
Beiträge: 706
Registriert: Montag 13. Juni 2016, 22:19
Vorname: Andre
Auto: Chamäleon Roadster
Wohnort: Werne
Hat sich bedankt: 394 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: RCM Austausch

Beitrag von Viper-666 » Freitag 29. Mai 2020, 07:47

CrossiboyFMW hat geschrieben:
Donnerstag 28. Mai 2020, 15:49
In meiner Werkstatt konnte man später weder im Fehlerspeicher noch bei der Sichtprüfung des RCM Moduls einen Fehler finden und ein Versand des Moduls an eine Spezialfirma schien laut Meister nicht erfolgversprechend zu sein.
Hallo Franky,

jetzt bist du ja hier im Forum. Hier wird dir bestimmt in den meisten Fällen besser geholfen als in den "Fachwerkstätten" die meistens eh nicht mehr können als Fehlerspeicher auslesen und Baugruppen zu tauschen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Viper-666 für den Beitrag:
CrossiboyFMW (Samstag 30. Mai 2020, 15:35)
Bewertung: 5%
 
Ciao Andre ;winke;

Benutzeravatar
ebbbi
Spender
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2016, 21:41
Vorname: Bernhard
Auto: Coupé
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: RCM Austausch

Beitrag von ebbbi » Freitag 29. Mai 2020, 21:22

Hallo,

ich habe mich auch vor zwei Jahren für ein neues RCM Modul entschieden, als meines zu muckern anfing - ich denke, dass man dann bis zum erwarteten Lebensende des Crossfire Ruhe hat... (damals noch unter 200€, jetzt ist es schon bei 217€ oder noch mehr...).

Zu den Kontaktproblemen am Front-Blinker: Ein Wechsel der Birnenträger bringt dauerhaft Ruhe (und kostet nicht viel - da für kleines Geld als PSA 221701602942 am Markt verfügbar - ja, dieses passt definitiv so gut (oder sogar besser) wie das Original).

Viele Grüße!

Bernhard :iwave:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ebbbi für den Beitrag (Insgesamt 3):
Grauzone (Samstag 30. Mai 2020, 09:52) • Viper (Samstag 30. Mai 2020, 13:33) • CrossiboyFMW (Samstag 30. Mai 2020, 15:36)
Bewertung: 15%
 

Antworten